I’m sailing … (in eigener Sache)

Der geneigte Leser kennt mich ja eher als Vertreter der Motorbootfraktion. Das bleibe ich auch.

Aber weil mich das Thema motorloser Wassersport (was auch hier auf unseren Stau- und Baggerseen erlaubt ist) interessiert, habe ich im Juni 2017 den Segelteil des SBF Binnen nachgemacht (s. hier). Und seit September 2017 arbeite ich am SKS.

Und damit das mit dem Üben auch klappt, gehört jetzt ein Segelboot in unseren Bestand. Eigentlich ein halbes – eine Eignergemeinschaft mit dem Nachbarn.

Um nicht gleich große Vermögen in’s Risiko zu stellen, wenn es dann doch noch nicht ordentlich klappt, ist es ein 1978er Klepper FAM Jollenkreuzer geworden. Keine Rennziege, aber dafür gutmütig. Bis Anfang November und wohl auch im nächsten Jahr liegt er auf der Duisburger Sechs-Seenplatte.

Klepper FAM Jollenkreuzer

Klepper FAM Jollenkreuzer

Demnächst mehr in diesem Theater.

SBF Binnen unter Motor und Segel – Prüfungsumfang Praxis

Da ich es gesucht und nicht selbst gefunden habe, möchte ich den praktischen Prüfungsumfang der aktuellen SBF Binnen-Prüfung (Stand 08.07.2017) hier einmal wiedergeben.

Wer diese Seite etwas aufmerksamer verfolgt, mag zu Recht vermutet haben, dass ich schon länger im Besitz des SBF (Sportbootführerschein) Binnen bin. Der SBF Binnen ist – im Gegensatz zum SBF See – differenziert nach “unter Segel” und “unter Motor”. Bisher hatte ich nur den Motorteil, seit Winter 2016 arbeite ich an dem Segelteil. Am letzten Samstag war praktische Prüfung.

Weiterlesen

ENC Seekarte auf Garmin GPSMap 620

Seekarten für umme – ENC und OSM auf Garmin

Einer meiner Lieblingsspielplätze ist das Thema Navigation und Seekarten. Zwar bin ich Binnenskipper, und wer für die Sportbootnavigation auf einem Fluss elektronische Hilfsmittel braucht, muss gegebenenfalls Punktabzüge bei Lebensfähigkeit in Kauf nehmen. Aber es geht ja ums Prinzip. Und hier im Besonderen um das Prinzip, kostenlose elektronische Seekarten auf kommerzielle Kartenplotter von Garmin zu bekommen.

Weiterlesen

Trailer mit Hebeldiagramm zur Stützlast

Stützlast optimieren durch Verschieben der Trailerachse

Die Stützlast (Wikipedia) eines Bootstrailers (oder jedes Anhängers) ist eigentlich nie optimal. Zum einen gehören Anhänger, Auto und Boot ja nicht schon herstellerseitig zusammen. Es wäre also Zufall, wenn die Stützlast exakt passt. Zum anderen beeinflusst sowohl die Ausstattung als auch die Beladung (und Betankung!) des Boots den Schwerpunkt und damit die Stützlast.

Also ist eine fertig konfigurierte, vollständig eingerichtete Kombination aus Trailer und Boot (und Auto) hinsichtlich der Stützlast in der Regel nie optimal. Aber da kann man helfen.

Weiterlesen

beschrifteter Sicherungskasten

Sicherungskasten für 12V – my way

Will man die oft spartanische Ausstattung eines Boots erweitern, braucht es einen (weiteren) Sicherungskasten. Selten sieht die elektrische Anlage werkseitig vor, alle zusätzlichen Verbraucher darin einfach zu integrieren. Hier möchte ich beschreiben, wie ich das Thema angegangen bin.

Weiterlesen

Kajütfußboden im Detail

Kajütfußboden selbst nachrüsten

Naja – über den Begriff “Kajüte” und Kajütfußboden können wir im Kontext von einer Quicksilver 535 Open streiten. Was ich meine, ist der Stauraum in der Konsole, den man durch die große Klappe unter der vorderen Sitzbank (in Fahrtrichtung) erreichen kann. Da er weder Stehhöhe noch Liegelänge oder -breite hat, ist es definitiv kein Wohnraum. Er war aber für uns kaufentscheidend gegenüber anderen Konsolenbooten.

Weiterlesen

Innenbeleuchtung eingebaut

Innenbeleuchtung – selbst gebaut

Wenn’s finster wird, braucht man Licht – und damit meine ich diesmal nicht die Navigationsbeleuchtung, sondern die Innenbeleuchtung. Unsere neue gebrauchte Quicksilver Activ 535 Open hat einen sehr großzügigen Stauraum im Innern der Steuerkonsole, und was dort verloren gegangen ist, will ich auch in der Dämmerung mal wiederfinden können.

Um Geld, Gewicht und Strom zu sparen, habe ich eine leichte, einfache LED-Beleuchtung gebaut – und das will ich hier dokumentieren.

Weiterlesen

Ankerkasten eingeräumt

Ankerkasten dämmen (Baubericht)

Eine unserer ersten Amtshandlungen auf dem neuen Boot (zur Erinnerung: Quicksilver Activ 535 Open) war es, den Ankerkasten zu dämmen. Warum? Weil jetzt die letzte gute Gelegenheit war … Der/die Vorbesitzer haben darin offenbar nichts Gefährlicheres und Kantigeres als Wattebäuschchen transportiert, der Gelcoat war entsprechend unberührt. Das würde mein Anker im Nullkommanix ändern.

Weiterlesen

Folie von der Seite schrittweise andrücken

Bootsnamen anbringen Schritt für Schritt

Wie schon einmal im Detail beschrieben, bedarf es bei Sportbooten mit Antriebsmaschinen ab 3 PS einer Kennzeichnung – z.B. durch den Bootsnamen. Ob diese nun aus dem (frei gewählten) Bootsnamen oder einer Buchstaben-Ziffern-Kombination besteht, hängt vom Fahrgebiet und der Art der Kennzeichnung ab – aber fast allen ist gemein, dass sie gut sichtbar ans Boot müssen. Wie das am besten geht, will ich hier kurz beschreiben.

Weiterlesen